ihr glaubt, Sex vor der Ehe wäre eine Sünde?


Paul i hat folgendes geschrieben:
leuthner hat folgendes geschrieben:

Gott verzeiht allen und alles.



Wenn das so ist kann man sich ja die Hölle sparen.
Mord verzeiht Gott auch? Terroranschläge?
Ist diese Aussage so richtig?


Ja.

Aber Gier, Ärger, Hass und Lust sind meistens so stark, dass diese aufgrund des Nichtverzeihenwollens nicht zu Gott zurückkehren können.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
leuthner hat folgendes geschrieben:

Ja.

Aber Gier, Ärger, Hass und Lust sind meistens so stark, dass diese aufgrund des Nichtverzeihenwollens nicht zu Gott zurückkehren können.

Alles Liebe
Erich


Und was passiert mit diesen Leuten?
Wartet die Hölle auf sie?
_________________
Gott weiß alles und sieht alles aber wie tolerant ist er?
Kommt darauf an, wie sehr sie ihr Herz zum Guten öffnen.
Paul i hat folgendes geschrieben:
leuthner hat folgendes geschrieben:

Ja.

Aber Gier, Ärger, Hass und Lust sind meistens so stark, dass diese aufgrund des Nichtverzeihenwollens nicht zu Gott zurückkehren können.

Alles Liebe
Erich


Und was passiert mit diesen Leuten?
Wartet die Hölle auf sie?


Lieber "Paul i"!

Sie haben die Hölle, versuchen Menschen aus Zwischenwelten zu verführen und inkarnieren mit all ihren Fehlern wieder auf der Erde. Das ist der Hauptgrund, warum auf der Erde soviel Negatives passiert. Negatives, das einerseits klar ersichtlich ist, andererseits so subtil auftritt, dass es für die meisten schwer erkennbar ist.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Leuthner hat folgendes geschrieben:
Sie haben die Hölle, versuchen Menschen aus Zwischenwelten zu verführen und inkarnieren mit all ihren Fehlern wieder auf der Erde. Das ist der Hauptgrund, warum auf der Erde soviel Negatives passiert. Negatives, das einerseits klar ersichtlich ist, andererseits so subtil auftritt, dass es für die meisten schwer erkennbar ist.


Die monotheistischen Religionen verneinen aber das Konzept der Reinkarnation.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Hallo,
zur Anfangsfrage zurück. Was ist "vor der Ehe"? Oder anders, ich sehe es so daß eine Ehe zeitlich weit vor dem Standesamt begint.
Wenn die beiderseitige Sehnsucht da ist mit diesem Menschen künftig gemeinsam ( ohne eingeplantes Ende ) leben zu wollen dann ist das "Ehe", auch wenn wie oft unvermeibar Jugend sich irrt. Z.B. Träume mit realen Möglichkeiten verwechselt. Auch Erwachsene lassen sich ( leider auch wenn Kinder dabei noch sind ) scheiden .

Sex als unverbindliches Betthobby ist dann besonders schlimm wenn EINER der beiden mit der Sehnsucht auf Dauerhaftigkeit dabei ist und das "Spiel" mit ihm nicht durchschaut.
Weinberg hat folgendes geschrieben:
Sex als unverbindliches Betthobby ist dann besonders schlimm wenn EINER der beiden mit der Sehnsucht auf Dauerhaftigkeit dabei ist und das "Spiel" mit ihm nicht durchschaut.


So etwas soll eben dadurch verhindert werden, dass Sex nur in der Ehe stattfinden soll. Wenn aus so einer unverbindlichen Vereinigung auch noch ein Kind entsteht - wie traurig ist das denn für das Kind und auch die Mutter.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Minou hat folgendes geschrieben:
Weinberg hat folgendes geschrieben:
Sex als unverbindliches Betthobby ist dann besonders schlimm wenn EINER der beiden mit der Sehnsucht auf Dauerhaftigkeit dabei ist und das "Spiel" mit ihm nicht durchschaut.


So etwas soll eben dadurch verhindert werden, dass Sex nur in der Ehe stattfinden soll. Wenn aus so einer unverbindlichen Vereinigung auch noch ein Kind entsteht - wie traurig ist das denn für das Kind und auch die Mutter.


Die unauflösliche Ehe der eigenen leiblichen Eltern ist das Einzige, was dem Kind voll gerecht wird: In seiner DNA sind Vater und Mutter ja auch unauflöslich eins, sein ganzes Leben lang.
@Burkl

Ich würde zwar zustimmen das dies das Ideal ist, doch zugleich muss es auch eine Möglichkeit geben dysfunktionale Ehen zu lösen.
Tobias hat folgendes geschrieben:
@Burkl

Ich würde zwar zustimmen das dies das Ideal ist, doch zugleich muss es auch eine Möglichkeit geben dysfunktionale Ehen zu lösen.


"Lösen" ist glaube ich im tieferen Sinne nicht möglich. Wenn der Ehekonsens einwandfrei war, ist das Eheband schon von der Natur des Menschen her unauflöslich. Dieses "Ein-Fleisch-Sein" ist eine Wirklichkeit, die nicht rückgängig gemacht werden kann.
Mit der Wirklichkeit, dass Menschen oftmals scheitern und hinter der Liebe zurückbleiben sollten wir sehr barmherzig umgehen. Dazu gehört aber auch die Wahrheit zu sagen.