Versöhnung der Religionen


Es lohnt sich zu leben,
weil wir so viel von einander lernen können!


Ramon Llull, ein gelehrter Christ aus Mallorca, war vor über 700 Jahren ein absoluter Bestsellerautor. Sein höchst aktuelles Thema: die Versöhnung der Religionen. Llull erzählte folgende Geschichte:

In einem fernen Land lebte ein großer Gelehrter. Er war schon alt und dachte nach über das Glück dieser Welt. Er wusste nichts von Gott und der Auferstehung. In der Meinung, dass mit dem Tod alles vorbei sei, überwältigte ihn die Traurigkeit des Herzens.

Da traf er drei Weise, einen Juden, einen Christen und einen Moslem. Sie erkannten es als ihre Aufgabe, ihm das Dasein Gottes zu beweisen und ihm zu zeigen, dass Gott ganz Gutheit, Größe, Weisheit und Liebe ist.

Am Ende erhob sich der Heide mit Tränen in den Augen, und er betete zu Gott: "O, göttliches, unendliches, höchstes Gut! Aus allen Kräften verehre ich deine Liebe, die gut, groß, mächtig und vollkommen weise ist. Alle Tage meines Lebens will ich dir dienen und deine Liebe preisen!"

Die drei Weisen waren tief verwundert über die glühende Gottesverehrung des Heiden. Sie erkannten, dass er zu einer Anbetung Gottes gelangt war, die ihre eigene weit übertraf. Sie gaben ihm zahlreiche Segenswünsche mit auf den Weg, und der Heide ihnen.

Da fragte der Heide voller Erstaunen, ob sie denn nicht erfahren wollten, für welche Religion er sich entschieden habe.

Die Weisen antworteten, sie wollten es nicht wissen, damit ein jeder von ihnen glauben könne, er habe seine Religion gewählt. Außerdem hätten sie jetzt eine wunderbare neue Fragestellung für ihren Dialog, um herauszufinden, welcher Religion der Heide den Vorzug geben würde – und einen guten Anlass, um sich weiterhin zu treffen!


(aus "100 Gründe, warum es sich lohnt zu leben" von Werner Tiki & Marion Küstenmacher)

Liebe Grüße

Désirée
_________________
Hütet euch, eine Seele zu kränken, ein Herz zu betrüben
oder einen Menschen mit euren Worten zu verletzen, sei er euer Bekannter
oder ein Fremdling, Freund oder Feind!