Kreuzigung Jesu - Leid und Qualen vieler Proheten...


@ Demetrius
Das Kreuz ist aus geschichtlichem Kontext gesehen ein Folter- und Hinrichtungsinstrument.
Ich kann nicht sehen, wie es die Verbindung von Raum und Zeit symbolisieren soll. Auch nicht wie es, auch schon hier im Forum gelesen, eine sinnvolle Assoziation zu einem Plus-Zeichen hergeben könnte.

Jesus war auch nicht der Einzige, der auf diese furchtbare Art zu Tode gefoltert wurde.
Wie willst du denn die von dir beschriebene Symbolik auf andere Opfer des Kreuzestodes anwenden. Evtl. Kleinkriminelle, Opfer von Justizirrtümern, politisch Unliebsame...
Demetrius hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,
keiner von Euch versteht die Symbolik des Kreuzestodes.
................


So eine vernunft- und logikverkrampfende Symbolik will ich auch garnicht verstehen, dessen werde ich mich nicht bemühen sondern verweigern.

Ich weigere mich ala orwellschenn Neusprech Bedeutungen umzukehren.
Lieber Demetrius!

Nicht nur Begehren, auch Geist zu sein, ist Illusion. Auch der Kreuzestod von Jesus war nicht nötig. Wir alle leben ewig, wir ändern nur die Form, wenn wir den Körper ablegen. Wie wir sind im Diesseits oder im Jenseits ist einzig und allein eine Frage unseres Bewusstseins, wobei jeder einzelne für sich selbst verantwortlich ist. In körperlicher Form ist alles erlaubt. Aber wie gesagt, wie wir sind, ob wir leiden oder ob wir glücklich sind, beeinflusst unser Bewusstsein.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
ziraki hat folgendes geschrieben:
@ Demetrius.......................
Wie willst du denn die von dir beschriebene Symbolik auf andere Opfer des Kreuzestodes anwenden. Evtl. Kleinkriminelle, Opfer von Justizirrtümern, politisch Unliebsame...


Hallo,
z.B. die nach historischer recht zuverlässigen Überlieferung bis zu ca. 5000 Gekreuzigten des Spartacusaufstandes. Die annährend genaue Zahl ist nicht überleifert, aber doch recht viele an der Via Appia.
leuthner hat folgendes geschrieben:
Lieber Demetrius!

Nicht nur Begehren, auch Geist zu sein, ist Illusion. Auch der Kreuzestod von Jesus war nicht nötig. Wir alle leben ewig, wir ändern nur die Form, wenn wir den Körper ablegen. Wie wir sind im Diesseits oder im Jenseits ist einzig und allein eine Frage unseres Bewusstseins, wobei jeder einzelne für sich selbst verantwortlich ist. In körperlicher Form ist alles erlaubt. Aber wie gesagt, wie wir sind, ob wir leiden oder ob wir glücklich sind, beeinflusst unser Bewusstsein.

Alles Liebe

Erich

Hallo leuthner,

Bewusstsein bedeutet – wie der Name sagt – ein Bewusstes Sein!
Bewusstseinszustand ist daher ein Zustand – zu vergleichen mit Gesund oder Krank, Reich oder Arm…
Aber, wer oder was, ist sICH etwas (eines Zustandes) bewusst?
Das Bewusstsein ist NICHT der Handelnde! Der Handelnde im Menschen ist alleine der Geist – denn der Geist ist das Leben. Der Geist ist der Erkennende und der Verstehende. Also auch der Handelnde.
Doch der Geist im Menschen UNTERLIEGT der Sinneswahrnehmung, und aus dieser Sinneswahrnehmung heraus handelt er (das ist UNBEWUSST).

Bhagavad Gita: „Wer den Geist beherrscht, dem ist der Geist der größte Freund – wer ihn aber nicht beherrscht, dem ist der gleiche Geist der größte Feind“!

Dem entsprechend gibt es auch ein BEWUSSTES Handeln – unbeeinflusst durch die Sinneswahrnehmung oder Begehren. Doch die Masse handelt aus den Begehren heraus, welche in der heutigen Zeit mit Leichtigkeit über die Medien gesteuert werden können.
Das ist der UNBEWUSSTE Mensch. Denn entsprechend den Begehren das Handeln, und entsprechend des Handelns das Bewusstsein.

Natürlich bleibt beim körperlichen Tod das Bewusstsein bestehen, denn entsprechend des Bewusstseins die Wiedergeburt (das ist ja die ERBSÜNDE) das ICH-Bewusstsein als Person und Körper.

Darum müssen (sollten) wir im aktuellen Leben ALLE Begehren für sICH (Person) ablegen.
Gibt es im Bewusstsein keine Vorstellung mehr von einem persönlichen ICH, dann gibt es auch keine Wiedergeburt mehr – wo soll die herkommen? Denn der Mensch wird wieder geboren NUR aus BEGEHREN!

So lange Du noch Lust auf Leberwurst hast, wirst Du wiedergeboren. Dann kannst Du so viel Leberwurst essen wie möglich – bis es Dir schlecht davon wird. DANN bist Du dieses Begehren los!

Buddha: DIE LEHRREDE »PERSÖNLICHKEIT« http://www.demetrius-degen.de/religionen/buddhismus/buddha32.htm
Vollbracht die Aufgabe, nichts nach diesem hier! Also KEINE Wiedergeburt!

Ansonsten ist der Kreuzestod nicht mehr und nicht weniger als eine Symbolik – so wie die ganze Bibel voller Symbolik ist – welche die WAHRHEIT zeigen. Doch genau darum ist die Bibel die Schrift, welche von den wenigsten verstanden wird.

Wenn Du LOGIK willst, dann lese den Buddhismus.

Grüße
© Demetrius

Noch ein Nachtrag:
Der Christus sagt: „ICH BIN – der Weg, die Wahrheit und das Leben. Keiner kommt zum Vater den durch MICH“!

Der Christus ist der Geist – der Jesus ist die PERSON.
Darum muß der Jesus sterben, damit der Christus auferstehen kann.
Deutlicher geht es nicht!

Grüße
© Demetrius
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
So so, die Bibel wird von den wenigsten verstanden? Dann ist es ja prima, dass du sie verstehst und uns alles so schön erklärst. Ganz herzlichen Dank dafür!
Lieber Demetrius!

Ich war der Geist, das Selbst. Jetzt bin ich ich selbst. Wenn ich nicht ich selbst geworden wäre, hätte ich bereits meinen Körper abgelegt. Ich war mehrmals nah dran, es zu tun, und einmal habe ich es versucht, aber es ist mir nichts passiert, denn mein Selbsterhaltungstrieb war stärker. Damals ( eigentlich bis vor kurzem ) war ich nicht klar, denn ich ließ mich beeinflussen. Jetzt bin ich klar und versuche mich nicht mehr beeinflussen zu lassen, ob es mir zu 100% gelingt, ist eine andere Sache.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Demetrius hat folgendes geschrieben:


Wenn Du LOGIK willst, dann lese den Buddhismus.



Grüße
© Demetrius


Ich sage ja das du zu viel gelesen hast. Auferstehen wirst du erst wenn du alles gelesene und gehörte vergisst. So wie du es darstellst geht es nun einmal nicht. Wo bleibt die Vergebung, die Dankbarkeit und die Annahme? Von der Liebe rede ich erst gar nicht da du davon noch Meilenweit entfernt bist. Was bei dir jedoch hoch aktiv ist das ist das persönliche Ego das Angst hat zu sterben. ♥
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
Zum Thema "Leid und Qualen vieler Propheten" gibt es einige Stellen, wo Baha'u'llah offenbart, dass die Gesandten Gottes für die Sünden der Menschen gelitten haben, z.B. in Ährenlese 32:

Was du über Abraham, den Freund des Allbarmherzigen, gehört hast, ist die Wahrheit, daran besteht kein Zweifel. Die Stimme Gottes befahl Ihm, Ismael als Opfer darzubringen, damit Seine Standhaftigkeit im Glauben Gottes und Seine Loslösung von allem außer Ihm den Menschen dargetan werde. Überdies war es Gottes Absicht, ihn als Lösegeld für die Sünden und Frevel aller Völker auf Erden zu opfern. Jesus, der Sohn Marias, flehte zu dem einen, wahren Gott - gepriesen seien Sein Name und Seine Herrlichkeit - Ihm die gleiche Ehre zuteil werden zu lassen. Aus demselben Grunde wurde Husayn von Muhammad, dem Gesandten Gottes, als ein Opfer dargebracht.

Weitere Stellen dazu finden wir im "Buch der Gewissheit" und in "Die Verkündigung Baha'u'llahs".
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten