Selbstständige Suche nach Wahrheit


Selbstständige Suche nach Wahrheit

Im Namen Unseres Herrn, des Erhabenen, des Höchsten.

Niemand vermag die Küsten des Meeres wahrer Erkenntnis zu erreichen, ehe er
sich nicht freimacht von allem im Himmel und auf Erden. Heiligt eure Seelen,
o Völker der Welt, auf daß ihr die Stufe erlangt, die Gott euch bestimmt
hat, und in das Heiligtum eintretet, das nach dem Walten der Vorsehung am
Himmel des Bayán errichtet ward.

Das ist der Sinn dieser Worte: Wer auf dem Pfade des Glaubens wandelt, wer
nach dem Weine der Gewißheit schmachtet, muß sich läutern von allem, was
irdisch ist - sein Ohr von leerem Geschwätz, sein Gemüt von eitlem Trug,
sein Herz von der Liebe zur Welt, sein Auge von allem Vergänglichen. Auf
Gott muß er bauen, an Ihn sich halten und auf Seinem Wege wandeln. Dann wird
er würdig sein, daß ihm in ihrer Glorie die Sonne göttlicher Erkenntnis und
Einsicht strahle und er zum Gefäße werde für nie geschaute, unendliche
Gnaden. Denn nie darf ein Mensch hoffen, zur Erkenntnis des Allherrlichen zu
gelangen, nie kann er vom Strome göttlicher Erkenntnis und Weisheit trinken,
nie kann er in den Wohnsitz der Unsterblichkeit eingehen noch teilhaben am
Kelche göttlicher Nähe und Gunst - es sei denn, er lasse davon ab, die Worte
und Werke sterblicher Menschen zum Maßstab wahren Erfassens und Erkennens
Gottes und Seiner Propheten zu nehmen.
Baha'u'llah - Das Buch der Gewißheit
_________________
"Eine Stunde Nachdenkens ist mehr wert als
siebzig Jahre frommer Andacht."
Baha'u'llah
Meditative Texte täglich per Email