Pilgerfahrt im Islam: Hadsch (Hadj, Hajj)


Haddsch auch Hadsch, Hadj oder Hajj, ist die islamische Pilgerfahrt nach Mekka. Sie zählt zu den fünf Säulen des Islam und findet jährlich während des Monats Dhu al-hijja statt.

Jeder freie volljährige Muslim, der es sich leisten kann, ist verpflichtet, einmal im Leben nach Mekka zu pilgern. Eine Person, die den Haddsch auf sich genommen hat, trägt den Ehrentitel "Haddschi". In ärmeren Ländern, in denen sich kaum einer die Reise nach Mekka leisten kann, ist zur Erfüllung der Glaubenspflicht auch ein Besuch bestimmter einheimischer Wallfahrtsstätten möglich, zum Beispiel des tunesischen Kairouan. Dies kann als Auswuchs eines verklärten Volksglauben angesehen werden. Für den, der sich den Haddsch nicht leisten kann, ist diese auch nicht verpflichtend.

Prinzipiell darf die Pilgerfahrt zu jeder beliebigen Zeit erfolgen, traditionsgemäß reisen jedoch die meisten Muslime gemeinsam im Pilgermonat dhu al-Hidscha.

Die Pilger hüllen sich während der Pilgerfahrt in zwei weiße, ungesäumte Tücher (so werden die Totentücher symbolisiert) und dürfen sich während der Wallfahrt weder rasieren, noch kämmen noch Haare oder Nägel schneiden. Dieser Weihezustand wird im Arabischen als ihrâm bezeichnet.

Zu den Höhepunkten der Wallfahrt gehören das Anhören der Predigt am 7. Dhu al-Hidscha, der Auszug der Pilger nach Arafat, der auch der Berg der Vergebung genannt wird (25 km östlich von Mekka), Dort wird Gott um Vergebung gebeten und ist bei den Pilgern der emotionalste Teil der Wallfahrt. Nach eintägigem dortigem Aufenthalt erfolgt der Gang nach Minâ. Danach (am 10. Dhu al-Hidscha) werden die Opfertiere geschlachtet, wobei die Pilger nur einen kleinen Teil für sich behalten und den Rest den Armen überlassen. Dieser Tag, das Opferfest, ist der höchste islamische Feiertag.

Zum Ritus gehört das Werfen von je sieben kleinen Steinen auf drei Säulen zur symbolischen Steinigung des Teufels und die siebenmalige Umrundung der Kaaba, ein würfelartiges Gebäude mit einem schwarzen Stein, sowie der ebenfalls siebenmalige Luaf zwischen den beiden Hügeln Ssafa und Marwa, mit der symbolischen Suche nach Wasser.

Von Zeit zu Zeit kommt es während des Haddsch zu Massenpaniken, die Menschenleben fordern.

Als Hüter der Heiligen Stätten genießt der jeweilige Machthaber über Mekka, früher der Scherif von Mekka und heute das saudische Königshaus, eine herausgehobene Stellung im Islam.

Text und Bilder dieses Beitrages basieren auf dem Artikel Hadsch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159