Islam: Mekka und Medina


Mekka
aus Wikipedia

Mekka ist eine Stadt mit ca. 1,4 Millionen Einwohnern (2003) im westlichen Saudi-Arabien, knapp 100 km vom Roten Meer entfernt.
Mekka gilt als die heilige Stätte des Islam, weil sie der Geburtsort Muhammads ist, und wegen der Heiligen Moschee. Sie ist das Ziel der jährlichen Pilgerfahrt (Hadj), die für Muslime, die sie sich leisten können, eine religiöse Pflicht ist. Für Nicht-Muslime ist der Aufenthalt in Mekka nicht gestattet.

Mekka

Medina ist eine Stadt mit ungefähr 600.000 Einwohnern im westlichen Saudi-Arabien. Nach Mekka ist Medina die zweitwichtigste heilige Stadt des Islam.
Ebenso ist „Madina“ das allgemeine arabische Wort für Stadt. Heutzutage wird der Begriff auch als besondere Bezeichnung für die Altstadt nordafrikanischer Städte verwendet.

Text und Bilder dieses Beitrages basieren auf dem Artikel Islam aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.