Mohammed + Frauen


hae? seid ihr blind..ne ma ehrlich..ich hab es euch eben alles vorhin gepostet..aber bitte ließt mal deutlich für jciv nochmal.. ließ mal: Darum trachteten die Juden noch viel mehr danach, ihn zu töten, weil er nicht allein den Sabbat brach, sondern auch sagte, Gott sei sein Vater, und machte sich selbst Gott gleich.
Johannes 5,18

und für dich imad und Jesus sagte selber in Johannes 10,30 das er eins mit gott ist..und er hat nur eigentschaften dir got tzustehen: Er ist überzeitlich (Johannes 8,58; Hebräer 13 ) er hat Leben in sich selbst und gibt (ewiges) Leben (Johannes 5,26;Johannes 17,2) und er hat alle Macht (Matthäus 28,1.


@JCIV die römer hatten erst ncihts mit ihm zu tun..wieso sollten sie auch..war nicht deren angelegenheit..erst als die judne zu ihm kamen
Nenn mir doch ein eigenschaft von Jesus die Gott gleicht
Hallo Feyè,

Nein, blind bin ich nicht, sonst wäre ich nicht hier.

Dann stimmt das Christliche Glaubensbekenntnis gar nicht.

Die Römer verkrafteten ihn nicht. Er wurde als König der Juden bezeichnet. Ein König im Kaiserreich, der den Staat nicht anerkennt. Der Kaiser galt im Reich als Gottheit, was die Juden und Jesus ablehnten.
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!
Zunächst mal geb`ich Imad Recht: Jesus war nicht Gott und auch nicht Gott-gleich. Jeder Prophet, jeder Offenbarer ist wie ein Spiegel, der das Strahlen des Heiligen Geistes Gottes auffängt und reflektiert. Deswegen hat Jesus im Tempel zu Gott gebetet; wäre Jesus das Gleiche wie Gott gewesen, hätt`das wenig Sinn gemacht.

Und auch nicht die Juden als Volk haben Jesus an`s Kreuz genagelt; das Urteil fällte der Hohe Rat der Rabbi zu Jerusalem, nicht das ganze Volk der Juden. Und da seinerzeit Palästina unter römischer Besatzung stand, galt die römische Todesstrafe: Auffhängen/Anhängen/Annageln (die Meinungen der Historiker gehen da auseinander) an einen Pfahl mit Querbalken, der Tod trat durch eine Kombination von Ersticken und Hitzschlag ein.
Hallo Thomas,

du hast recht kurz und sehr einleuchtend die Thematik erörtert, was Mohammed mit den Frauen damals gemacht hat.... nämlich vom nichts ins Mitrecht...

was mich aber persönlich sehr sehr sehr gestresst hat, ist die Tatsache, dass der Name Mohammed ca. 30 mal vorkommt.....

Koran war nicht die Tat Mohammeds, sondern das Wort Gottes!

sorry, aber ich fühl mich echt angegriffen, wenn jemand den islam mit "mohammed" erklärt!

Mohammed war NUR der Überlieferer, nicht aber der Begründer des Islams...
Salam Zaf-ad

Zaf-ad du hast recht aber der Name Mohammed fällt hier so oft für den Koran weil Feye sagt das Mohammed ein Falscher Prophet war und er das Buch geschrieben hat Estachfurullah was unmöglich zu behaupten ist.
ich weiss, aber dennoch: wenn man vom Koran spricht, spricht man auch von Gott! und nicht vom Propheten Mohammed! estafurullah!

naja, lassen wir's.....

elhamdulillah
Eine Meinung in diesem Punkt rational begründen zu wollen ist m.E. schon ein falscher Zugang - für den, der daran [was auch immer] glaubt, ist es eben der Wille Gottes (und wenn ich 100% sicher bin, dass Gott das von mir verlangt, dann werde ich mir notfalls auch die Daumen amputieren und die Nase grün färben - ohne erst lange nachzufragen, ob es dafür Vernunftgründe gibt...); und für den, der nicht daran glaubt, wird es auch durch den Hinweis auf die Schrift nicht vernünftiger - aber durch den Hinweis auf die Umstände der jeweiligen Zeit zumindest nachvollziehbar. Die Polygamie war damals eben üblich und gängig, und der 'Frauenüberschuss' durch die vielen Kämpfe machte sie noch zusätzlich wünschenswert...
die religion rational begründen zu wollen ist ein versuch, der scheitern muss.....

denn schliesslich sind die schriften zu einer bestimmten zeit aber für unbestimmte Zeit gesandt worden.... was wieder eine glaubenssache ist

schliesslich glauben wir an dinge, die metaphysisch sind....

Goethe erwähnte in seinem Werk Faust I was Metaphysik für den menschen bedeutet:

Nachher, vor allen andern Sachen,
Müsst Ihr Euch an die Metaphysik machen!
Da seht, dass Ihr tiefsinnig fasst,
Was in des Menschen Hirn nicht passt;
Für was drein geht und nicht drein geht,
Ein prächtig Wort zu Diensten steht.
Doch vorerst dieses halbe Jahr
Nehmt ja der besten Ordnung wahr.
Fünf Stunden habt Ihr jeden Tag;
Seid drinnen mit dem Glockenschlag!
Habt Euch vorher wohl präpariert,
Paragraphos wohl einstudiert,
Damit Ihr nachher besser seht,
Dass er nichts sagt, als was im Buche steht;
Doch Euch des Schreibens ja befleißt,
Als diktiert’ Euch der Heilig’ Geist!
Zitat:
sorry, aber ich fühl mich echt angegriffen, wenn jemand den islam mit "mohammed" erklärt!

Mohammed war NUR der Überlieferer, nicht aber der Begründer des Islams...



sorry bruder , aber Mohammed(s.a.v) ist nuunmal auch ein wichtiger bestandteil des islams....

du solltest unterscheiden können,....was damit eigentlich gemeint ist...
_________________
Es gibt nur eine Wahrheit "La ilahe ilallah"
Es gibt nur einen Geliebten "Allah"