Der Unterschied


Der Unterschied

Ein Mann kommt zum Rabbi und möchte wissen, woran es wohl liege, dass die Armen oft so aufgeschlossen und hilfsbereit sind, die Reichen hingegen fast nie.

Da forderte der Rabbi den Mann auf, aus dem Fenster zu schauen und zu beschreiben, was er dort sieht.

"Also, ich sehe Wolken, eine Frau mit Hund, ein Auto fährt vorbei..."

Dann bittet der Rabbi den Mann ins Zimmer zu kommen und in den Spiegel zu schauen

"Und was siehst du hier?"

"Mich."

"Da hast du die Antwort auf deine Frage. Beides ist Glas. Aber sobald nur ein bisschen Silber dahinter ist, siehst du nur dich selbst!"
_________________
"Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben." Shoghi Effendi
In diesem Lichte erinnere ich mich an die Tatsache, daß Menschen, die zu plötzlichem materiellem Reichtum (Erbschaft, Lottogewinn) gelangen, oftmals träumen, in Dreck zu treten. Damit möchte die verzweifelte Seele ihren Menschen, der für ihr ewiges Schicksal verantwortlich ist, warnen. Aber leider werden ihre Ratschläge oft nicht gehört. Ich habe sogar in einem Traumdeutungslexikon gelesen, daß "in dreck treten" ein gutes Zeichen sei, weil es bedeutet, daß materieller Reichtum auf den Träumer zukommt. Und je dreckiger, desto besser, stand da.
Woran glaubt derjenige, der das geschrieben hat?