Unterschied Shiiten, Sunniten, Wahabiten?


Hey ,

Im Islam gibt es ja drei große Strömungen Shiiten (die größte Gruppe), Wahabiten und Sunniten (die kleinste Gruppe). Meine Frage: WO liegt der Unterschied? In der Lehre? Oder wo?

Wäre für eine Antwort dankbar!
Karl
Die Sunniten sind deutlich die Größte gruppe und die schieten und Wahebiten deutlich kleiner
Hallo Iman,

Oh, hoppla!

Und der Unterschied??
Soweit ich weis ist der unterschied deswegen, wen nicht ganz dan soll mich bitte einer verbessern

Sunniten sind etwa 90% der Muslime.

Sie sind sozusagen die islamischen Orthodoxen und erkennen auch die Nachfolger Mohammeds (Kalifen) als rechtmäßig an, die nicht dessen Nachkommenschaft entstammen. Dies bedeutet, daß die Sunniten grundsätzlich jeden als Kalifen akzeptierten, sofern er dem Stamm des Propheten angehörte, fromm genug war und die politische Eignung sowie die Kenntnis der religiösen Quellen besaß.

Schiiten sind die kleinere der beiden Hauptgruppen des Islam (etwa 10% der Muslime).

Die Schiiten erkennen im Unterschied zu den Sunniten nur Ali und seine Nachkommen als rechtmäßige Nachfolger (Imame) Mohammeds an. Dies bedeutet, die Schiiten halten bis heute ausschließlich Mohammeds Vetter Ali und die leiblichen Nachkommen (Aliden) aus dessen Ehe mit der Prophetentochter Fatima für berechtigt, die Gesamtgemeinde zu leiten.

Und als ob das für unwissende Christen nicht genung wäre: Die Schiiten zerfallen in mehrere Gruppen.

Die größte Gruppe sind die Imamiten, auch "Zwölfer-Schiiten" genannt. Die Imaniten erkennen zwölf Imame an, wobei die Wiederkehr des verborgenen 12. Imams als Mahdi am Ende der Zeiten erwartet wird.

Kleinere Gruppen sind die Ismailiten ("Siebener-Schiiten") die Saiditen ("Fünfer-Schiiten), die nur sieben bzw. fünf rechtmäßige Imame anerkennen, und die Nusairier, die den Kalifen Ali als göttliches Wesen verehren.

Die Nusairier nennen sich selbst Alawiten. Sie sind religionsgeschichtlich mit den Aleviten in der Türkei verwandt

Aus dem schiitischen Islam sind die heute eigenständigen religiösen Gemeinschaften der Drusen und der Bahaiismus hervorgegangen.

Die Drusen haben ismailitische Wurzeln und leben im südlichen Syrien, in Israel und im Libanon. Sie verehren den 1021 in Kairo auf unerklärliche Weise verschwundenen Fatimiden-Kalifen al-Hakim als Inkarnation Gottes.

Als Begründer dieser Glaubensgemeinschaft gilt Imam Hamza.

Die drusische Glaubenslehre ist nur einem elitären Kreis von Wissenden bekannt. Nur sie dürfen die sieben heiligen Bücher, die auch die Sendschreiben Hamzas enthalten, lesen.

Hanbaliten, Hanefiten, Malikiten sind die Anhänger einer der vier Rechtsschulen (Madhhabs) des sunnitischen Islam.

Die Hanbaliten sind streng den islamischen Kerntraditionen verpflichtet, und prägten den wahhabitischen Islam. Die Wahhabiten sind heute vor allem in Saudi-Arabien vertreten.
Lieber Imad,

ich möchte noch etwas dazu sagen, und zwar:

Die Sunniten (Asha3irah & Maturidiyah) etw. 90%
Die Schiiten (alle Gruppen) etw. 8%
Die Wahabiten ( Die Name kommt aus ihren Anführer Mohamed ibn Abd el Wahhab) unter 2%.
Der gemeinsame Faktor dieser Strömungen ist folgender:

sie spalten sich in einer Religion, von der Gott verlangt, dass sich die Menschen nicht spalten! (Gott teilt uns das mit dem Koran mit)

wieso spalten? wieso Unterschiede machen? als hätten Christen, Juden, Moslems miteinander nicht schon genug Probleme durch die "Unterschiede" spaltet man sich auch in der eigenen Religion? und das noch wenn es im Koran doch ausdrücklich untersagt wird?
Friede sei mit EUCH!

Die Sunniten glauben an die Aussprüche des Propheten und an seine Ahadith, weil er als das "Sprachrohr Allah's" gilt und nicht als "überbringer des Korans" (so wie es der Koran selber über Mohammed sagt - er ist ein Postbote Gottes)

die Spaltungen stellen deswegen keinen Sinn dar, da der Koran eigentlich schon selber sagt, dass der Koran ausreiche, um zu Gott zu gelangen...

PS: die Sunniten sagen, dass sie deswegen an die Ahadith glauben, da sie damit "näher zu Gott gelangen können"!!! dabei will ein Ergebener nicht in die Nähe gelangen, sondern zu Ihm kommen!

mir fällt bzgl. der "Findung der Nähe zu Gott" folgender Koranvers ein:

Wahrlich, Allah (allein) gebührt lauterer Gehorsam. Und diejenigen, die sich andere zu Beschützern nehmen statt Ihn (,sagen): "Wir dienen ihnen nur, damit sie uns Allah nahebringen." Wahrlich, Allah wird zwischen ihnen über das, worüber sie uneins sind, richten. Wahrlich, Allah weist nicht dem den Weg, der ein Lügner, ein Undankbarer ist. [39:3]

Spaltungen: Schiiten und Sunniten

Nach dem Tode Muhammads spalteten sich die Gläubigen, weil sie sich über die Person des Nachfolgers Muhammads nicht einigen konnten:

* Sunniten: die ersten rechtmäßigen Kalifen nach Muhammads Tod (632) sind

1. Abû Bakr (632-634)
2. Umar (634-644)
3. Uthman (644-656)
4. Alî (656-661)

Leiter der Gemeinde ist der Kalif.Ein Kalif muß zum Stamm des Propheten gehören, muß sich in den religiösen Quellen auskennen und muß politische Eignung besitzen
* Schiiten: nur Alî, der Vetter und Schwiegersohn Muhammads und spätere vierte Kalif, ist rechtmäßiger erster Nachfolger Muhammads. Leiter der Gemeinde ist der Imâm. Ein Imâm muß ein Nachkomme Alîs sein. Wegen unterschiedlicher Ansichten über die Gestalt des Imâm spalteten sie sich wieder in weitere Gruppen:
o "Extreme" Schiiten: Gott wohnt direkt in den Imâmen. Kleine Gruppe, z.B. in Syrien.
o Ismailiten: Der schon vor seinem Vater "verstorbene" Sohn des 6. Imâms, Ismail ist der rechtmäßige 7. Imâm. Er lebt in der Verborgenheit weiter und wird eines Tages als Mahdi auf die Welt zurückkehren. Der Mahdi ist frei von Sünde und Irrtum und wird eine gerechte Gesellschaft errichten. Heute verbreitet in: Jemen, Iran, Indien, Syrien, Afrika.
o Zwölferschiiten: Der 12. Imâm, Muhammad ibn Hasan al-Mahdi (Mitte 9. Jhdt.) lebt in der Verborgenheit weiter und wird als Mahdi (s. oben) zurückkehren. Während seiner Abwesenheit sollen qualifizierte Theologen die Leitung der Gemeinde übernehmen. Vor allem in Iran verbreitet (Ayatollah Khomeini!). [der Ayatollah hat eine unglaubliche Macht!!! wie man doch die Religion ausnützen kann ]
o Zaiditen: lehnen die Vererbung der Imâm-Würde und den Mahdi-Glauben ab.


hoffe, konnte dir einigermassen weiterhelfen..... meinerseits ein Tipp:

die EINZIGE GRUNDLAGE des Islams ist der Koran... alles was du im Koran nicht findest ist dir selber überlassen, ob du das so machen willst oder nicht...

Wahrlich, Wir haben in diesem Qur'an den Menschen allerlei Gleichnisse erläutert, doch von allen Geschöpfen ist der Mensch am streitsüchtigsten. [18:54]

naja........ man sieht die Streitigkeit Sunniten - Schiiten...... wie Recht Gott immer wieder hat... nur die meisten Menschen wissen es nicht...


Dieser Text stammt nicht von mir, sondern von einem Bekannten.
kann mir das nochmal jemand genauer das mit den kalifen erklären?

ich hab ja schon verstanden das sie die leiter der gemeinschaft sind und sou

aber wie kommt man auf 11 5 7 oder sonst was?

muss ich mir die so vorstellen wie den papst?

werden sie auf lebenszeit gewählt?

fragen ueber fragen
Khalif bedeutet Nachfolger oder Statthalter.

Der Khalif leitet die Umma(Gemeinde= Gemeinschaft aller Muslime).

1924 erklärte Mustafa Kemal Atatürk das Khalifat für abgeschafft.
danke Pax!

ich staune immer wieder!

Frieden & Gottes Segen mit dir!